Pro Evolution Soccer 2008

GC1PES 2008! Zu 75 % fertig und bereits auf der Games Convention in Leipzig gestern gespielt. Merkwürdigerweise musste ich gleich mal feststellen, dass die Grafik der PES3 und XBOX 360 der PC-Version überlegen ist. Liegt es vielleicht an den Einstellungen (Auflösung, Darstellungsqualität)? Oder wird hier noch nachgebessert? Die grafische Menüführung ist topschick und sehr stylisch.

Am Spielgefühl hat sich so gut wie nichts verändert und ist noch immer sehr gut. Neue Spieler- und Tormann-Animationen wirken noch realistischer. So hat mir besonders ein Schuss durch die Beine des Tormanns gefallen. Bei PES 7 konnte ich mich noch an keine solche Aktion erinnern (oder sah nicht realistisch genug aus).

PES 2008Das wohl größte Manko, ist leider nicht geändert worden. Betätigt nämlich Spieler A den Passknopf und spielt den Pass, so schaltet der Cursor des Spielers B zum nächststehenden Abwehrspieler. Wollte man aber als Verteidiger in den „ersten Metern“ des Passes hineingrätschen und ihn versuchen abzufangen, so passiert es mehr als oft genug, dass der Cursor sofort umspringt und einen weiter hinter postierten Verteidiger grätschen lässt. Bei den vorigen Teilen der Serie war dies nie der Fall. Warum dieses „Feature“ aufgenommen wurde, kann ich mir nicht erklären. Vielleicht möchte Konami damit die Spieler dezent auffordern, den Cursor nur noch manuell zu schalten.

Passes, so kommt es einem manchmal vor, scheinen nach einem undurchschaubaren Zufallsprinzip zu funktionieren. Obwohl klar und deutlich ein vorderer Spieler anvisiert wurde, erfolgt der Pass zu einem ungünstig, an der Seite stehenden Spieler. Ich beobachtete diesen Sachverhalt nicht nur in meinem Spiel, sondern auch in dem anderer Spieler.

Sonst gibt es freilich nichts zu meckern oder ist mir unangenehm aufgefallen. Wie viele Tage sind es noch, bis PES2008 veröffentlich wird?

p.s.: eigentlich ist’s ja Blasphemie, ich weiß, trotzdem, der Vollständigkeit, sei gesagt, dass ich zwei Spiele von EA verfolgte und feststellen musste, dass es sich schon sehr gut an die PES-Serie angenähert hat. Der Ball klebt nicht mehr am Fuß, sondern hat sein Eigenleben. Vielleicht sollte man es einmal ausprobieren. Wer weiß, wer weiß

Berlin – Leipzig – Dresden – Jena – ?

Leipzig. Games Convention. Das war gestern. Dresden und Ecki treffen. Das wird heute sein. Die Reise des Herrn B. geht weiter. So gut mir das Café Stein in Leipzig gefällt, es fehlt der abgetrennte Nichtraucherbereich. Das trübt den Wohlfühlfaktor. Ja, ich sitze hier, neuer Laptop, WLAN und tippe diese Zeilen. Man könnte sagen, der Leser ist am Puls  der Reise.

Pension Leipzig, günstig und gut gelegen, muss ich noch in meine Link-Liste eintragen. Damit ich in Zukunft nicht in den Städten herumirre, nach Bleibe und Bett.