Wer klopfet an? Die GIS!

Ein Mitarbeiter vom Gebühren-Info-Service der staatlichen Radio- und Fernsehanstalt (kurz: ORF) klopfte heute am späteren Nach- mittag an die Türe.

„Spreche ich mit Herrn Breuer?“

„Ja.“

„Bitte seien sie so gut, und melden Ihre Rundfunkgeräte an.“

„Wie?“

„Sie sind nicht angemeldet, oder?“

„Ich habe keinen Fernseher.“

„Auch keinen Radio?“

„Nein, auch keinen Radio.“

„Darf ich mal nachschauen?“, fragt er und zeigt mir seinen Ausweis.

„Okay“, antworte ich und geb die Türe frei.

Der Mitarbeiter wirft einen Blick in mein Wohnzimmer.

„Und Sie haben keinen Radio?“, fragt er mich erneut.

Ich schüttle den Kopf. Er bedankt sich und geht wieder. Eigentlich hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt gedacht, diese „Kontrollen“ wären eine Mär. Früher, zu Omas Zeiten, als noch jeder TV-Apparat eine Zimmerantenne hatte, klang das in etwa so: „da fährt ein großer Wagen herum, der hat viele Antennen auf dem Dach und die können jeden eingeschaltenen Fernseher lokalisieren.“ Als Kind hat man sich dann ziemlich gefürchtet, wenn es geklingelt hat – obwohl die Eltern brav die Gebühren gezahlt haben.

10 Kommentare zu „Wer klopfet an? Die GIS!“

  1. Na, bei euch haben sie wenigstens noch einen netteren Namen (zumindest umschrieben)…am Ende ist es ja dasselbe.

    Habe heute auch Post von ihnen bekommen…ich sollte doch meine Rundfunkgeräte anmelden. Hm. Mehr schreib ich nicht. Könnte sein, sie überwachen mich 😉

  2. Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you … Big Brother is abwatschen you …

  3. Ja, ja, genau mit dem Auto, das haben sie mir auch immer erzählt. Auch meine Eltern haben brav eingezahlt und ich hab immer nach diesen Autos Ausschau gehalten.

    Interessant wäre, ob sie gezielt zu dir gekommen sind, oder einfach das ganze Hause abgeklappert haben.
    Weißt was komisch ist: Da lief doch gerade eben eine Werbung , man solle doch seine Gebühren bezahlen, im gleichen Werbespot, es wäre doch nicht notwendig, weil ohnehin 99 % der Österreich brav zahlen. Dann bist du also der 1 %, der über’s Web Radio hört und TV schaut?
    Welche Ehre! *verneig*

  4. Gezielt hat mir das net ausg’schaut, nach dem er mich gefragt hat, ob ich etwas von meinem Nachbarn wüsste (hey, wir leben im 21. Jahrhundert! Kein Mensch weiß, wer seine Nachbarn sind, oderrr?). Vermutlich gehen sie einfach die Listen durch von all jenen, die nicht angemeldet sind und klopfen sie mal ab – dabei wird zuerst mal auf verständnisvoll gemacht: „Haben’S die Anmeldung noch net g’macht. Dann tun’S es halt nachholen, gell.“ Ich schätze, wenn sich jemand blöd anstellt („Schleich dich!“), kommt die COBRA ins Haus 😉

  5. Mein Gott muss denen fad im Kopf sein. Und was die für leere Kilometer fahren, nur damit sie von einem Eck Wiens zum anderen kommen.
    Die nichtangemeldeten Wiener hocken ja nicht alle auf einem Haufen beinand.
    Ich pack es nicht, fragt der dich glatt nach deinem Nachbarn. igitt, was für ein schmieriger Diener des ORFs.

  6. Huh. Ich hatte da am Freitag auch so einen Brief. Ich spiele mit dem Gedanken, ihn einfach zu ignorieren. Andererseits… sollen sie doch gucken kommen, meine Güte! *genervtseivoneigenerUnschlüssigkeit*

  7. Ja, den Brief hab ich auch ignoriert … nein, eigentlich hab ich ihn ordnungsgemäß ausgefüllt, aber vergessen abzuschicken … naja, der Kopf wird einem schon nicht abgerissen (wer soll denn dann zahlen?) … ansonsten spielst dem Herrn Nachschauer die „Germanische Prinzessin auf der Erbse“ vor („Eh, Mensch, ick bin nik aus Öschterreich, klaro!“) 😉

  8. es gibt mittlerweile ja immer mehr, die kein Interesse am TV haben. Wer eine Interessant Geschichte lesen mag, kann sich ja meine Mal zu Gemüte führen, hat nen ganzen Blog gefüllt :-p

    ad „Antennenwagen“ .. nennt sich Propagangda – funktioniert in China schon seit Jahren excellent. Wenn dir nur genügend Leute einreden, dass ich nachts durch Gedankenkraft Deinen rechten Zehennagel durch die Kraft meiner Gedanken ausreißen kann, wenn du nicht brav 1 Euro pro Monat auf mein Konto zahlst, dann funktioniert das auch irgendwann 🙂

    Die Kirche macht das seit Jahrtausenden – und davor eben Shamanen oder was weiß ich 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.