Spieglein, Spieglein an der BlogWand

wer hat das schönste u. vermutlich korrekteste Impressum im Land?

Meinen Fetisch vollends ausgelebt, die letzten Tage. Die virtuelle Ästhetik forderte ihren Tribut. Wie oft habe ich einzelne Buchstaben nach rechts oder links verschoben? Machte mich der Blocksatz krawutisch, weil er sich nicht fügen wollte und mir mit großen Zwischenräumen das pedantische Leben schwer machte?

Die virtuelle Intro Seite des „dschunibert“-Comics ist so gut wie fertig, das Hefterl harrt nur noch des korregierenden und fingerauf- zeigenden Lektorats. Ja, ich bin sehr, sehr zufrieden, beinah verknallt. Auch eine Art von blinder Selbstbeweihräucherung* 😉

* warum hör ich bloß Robbie Williams‘ Let me entertain you live in Knebworth rauf und runter? Da brüllt er dem hysterischen Publikum (leicht untertrieben) entgegen: „Good evening everybody. My name is Robie Williams and this is my band and you are about to wdfdak the best show in the world“ … da werde ich mal Fiona fragen – immerhin schreibt sie ihre Dis über besagten Herren

10 Kommentare zu „Spieglein, Spieglein an der BlogWand“

  1. ‚Spieglein, Spieglein an der Wand,
    wer hat das schönste Impressum im ganzen (Ösi-) Land?‘

    so antwortete der Spiegel

    ‚Herr dschuni, Sie haben das schönste im Land.‘

    Da war er zufrieden, denn er wusste, dass der Spiegel die Wahrheit sagte.

  2. Dafür ist die Bluni doch da !
    Überlege mir übrigens gerade, was ich zum Manuskript sagen soll 🙂

    Habe heute Post aus Wien bekommen. Vom Herrn Knorr. Sein Buch. Hast du´s schon ?

  3. Zwar hab ich auf „dschunibert“ das Copyright, aber ich will nicht so knausrig sein.
    Dein Impressum war und ist schon immer perfetto. Der Blocksatz ist nicht immer leicht lesbar, ist aber sehr schick anzusehen. Die werte Leserschaft soll sich gfälligst durchbeißen, oderrrrr?
    Der Robbie ist so zugekokst, geh, fang ma nur net damit an!

  4. Also, ich bitt dich, LillY! Wer liest ein Impressum – mit Ausnahme des Namens und der Örtlichkeit (sozusagen das stille und bloggende Örtchen)?

    Du bist einfach zu spitzfindig und liest zwischen den Blocksatz-Zeilen. Kein Wunder, dass eine Professoren-Brille auf der Nase sitzt.

    Der Robbie ist zugekokst? Hätt mich g’wundert, wenn er’s net wär. Stell dir vor, du wärst der Robbie?! Was tät dir da einfallen? Also mir würden da ganz viele Sachen einfallen, die net jugendfrei sind.

  5. Frauen, Männer, Außerirdische … wenn dir 100.000 Leute zu Füßen liegen und dir den Allerwertesten küssen möchten, dann frag ich mich, wer da nicht gustiert (wir gehen davon aus, dass das Alter seiner Fans von etwa 12 bis 50 reicht – und da sind nicht gerade die Hässlichsten dabei). Sein Text zu „come undone“ ist dahingehend ziemlich offenherzig 😉

  6. Geh, LillY, jetzt kennst mich schon soo lang und verdächtigst mich vom anderen Ufer zu sein?! Ich bin ja geradezu entsetzt. Naja, was soll man(n) da nur sagen!? Zwar gehört die Schwulitität ja für einen erfolgreichen Künstler dazu – aber von erfolgreich kann ja bei mir keine Rede sein. Freilich, kommt drauf an, was man unter Erfolg versteht, aber …

    Also, nein, ich steh weder auf die schönen und schon gar net auf die hässlichen Manderln, gell.

Schreibe eine Antwort zu bluni Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.