richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

Tagesarchive: Montag, 25 Mai, 2009

Ein Interview hat er gegeben

Interview zum Anhören
Podcast:
http://www.hochschulradio-aachen.de/node/1475

Marijke D.

Marijke D.

Marijke vom Hochschulradio Aachen (nein, ich wusste vorher natürlich nicht, wo Aachen liegt) interviewte mich am Telefon und bastelte aus meiner zu meist unzusammenhängenden Wiener Schwafelei ein ordentliches Stück Literatur-Reportage zusammen. Man merkt gleich die deutsche Gründlichkeit und die Wienerische Wurschtigkeit durchklingen. Ist mir natürlich ein wenig peinlich. Weil die Marijke sicherlich gerne den erfolgreichen österreichischen Schriftsteller vorgestellt hätte. Derweil klingt der Kerl wie ein oller Ösi, der keinen Volksschulabschluss vorweisen kann. Tja. Marijke, die vermutlich mit einem Mikrofon auf die Welt gekommen ist, versteht es gekonnt, die seltsamen Sager des Autors in halbwegs verständliche Sätze zu transformieren. Es lebe die Schneidekunst. Und wenn man das wirklich tolle Stimmchen von Marijke hört, wie sie Rotkäppchen 2069 vorstellt, dann läuft sogar mir die Gänsehaut über den Rücken. Also, ich würde mich gleich mal auf die Leseprobe stürzen. Gut, ich kenn das Buch recht gut (und war trotzdem nicht in der Lage, es in wenigen Woren zusammenzufassen; und auf die Frage, was denn die Moral von der Geschichte wäre, also, da ist mir noch weniger eingefallen, ich geb’s zu.) Deshalb, ich predige es immer und immer wieder, sollen die Leutchen jenes machen, was sie am besten können. Und Marijke kann nicht nur ihre Stimme perfekt einsetzen, nein, sie kann einen Beitrag spannend und toll gestalten. Respekt. Ich sagte es ihr schon. Bedankte mich artig. Für die Mühe, die ich ihr machte. Jetzt würde ich mir direkt wünschen, für sie, dass ich alsbald sooo erfolgreich bin, dass sie mit Stolz sagen kann, dass sie das erste Interview in Deutschland mit mir führte. Eine schriftliche Zusammenfassung gibt es hier: LINK – die Hörversion wird noch ein wenig dauern, bis ich sie online stellen kann. Die Stimme von Marijke muss man einfach gehört haben. Der Autor, also, der ist da nicht so wichtig.

Advertisements