ebook „Rotkäppchen 2069“ für kindle von amazon

Link: http://www.amazon.com/dp/B0036VOC2C

Und der zweite Streich folgt sogleich: Rotkäppchen 2069 Basic Edition ist nun auf amazon.dtp erhältlich. Damit können nun die vielfältigen Schweinerein digital gelesen werden und keiner muss sich mehr die Blöße geben, wenn er gefragt wird, was er denn da für ein Taschenbuch lese. Mit einem eReader kann man die abartigsten Schriften lesen, ohne dabei ertappt zu werden. Auch kein schlechtes Verkaufsargument, nicht? Im Übrigen kann man die ebooks auch auf dem PC oder Mobile lesen. Dazu muss man natürlich eine Gratis-Software installieren: kindle for PC/MAC bzw. kindle for iPhone und Schwuppdiwupp, schon kann’s los gehen.

Bilder gibt’s in der Basic Edition nicht. Vielleicht gibt’s mal die Extended Edition mit den Bildern von Ecki, aber da gilt es noch die rechtliche und die technische Seite abzuklären.

Der neue Cover-Entwurf stammt übrigens aus alten Tagen, als mir Grafikerin HI. einen Vorschlag für meine erste Printedition des gleichnamigen Buches machte. Ich habe ihren Entwurf dankend in die Ablage gegeben (weil ich meine eigene Vorstellung hatte) und siehe da, nun feiert er seine fröhliche Auferstehung. Ja, jede Zeit hat ihr Cover.

Jetzt fehlt nur noch Schwarzkopf (das Layout in ein HTML zu bringen, also, das ist eine schweißtreibende Arbeit, das kann ich jedem sagen). Und alsbald Brouillé, Madeleine und Erik. Und dann? Dann schreibe ich meinen ersten HTML-Thriller über einen Hacker, der irrtümlich hochprisante Daten als ebook online stellt. Und alle, die das ebook heruntergeladen haben müssen daran glauben. Dank der Überdrüber-Technologie weiß man ja, wo sich die Leutchen gerade aufhalten. Früher musste man sich als Drehbuchautor der absurdesten Unwahrscheinlichkeiten bedienen, damit der Häscher sein Opfer findet. Heute reicht ein Mobile-Gerät und ZackPrack, schon sitzt der Hase in der Falle. It’s easy, man!

Advertisements

4 Kommentare zu „ebook „Rotkäppchen 2069“ für kindle von amazon“

  1. uuuuh klingt wie „The Ring“ zum Lesen 🙂 wie nennst du es denn? Der Kindle-Mörder? 🙂 oder: klick and kill? 🙂 oder Bei Download Mord? 🙂 oder Read and die? 🙂 sehr coole Idee 🙂

  2. Und das BESTE: es sollte aus der Sicht des Verantwortlichen gezeigt werden, der diese Morde planen (aber nicht ausführen) muss („Hey, it’s your f***ing job, so do what’s have to be done!“)

    Im Übrigen, wenn man sich so umsieht, im Web, in Bezug auf „Wahrheit“, dann kann einem Angst und Bang werden …

  3. dann empfehle ich dir das Buch „die Realität der Massenmedien“ oder das Buch „die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit“. Im Sozologiestudium habe ich sie gehasst. Jetzt verstehe ich sie 🙂

    1. „Die Realität der Massenmedien“? Ja, das klingt spannend. Langsam, aber sicher kristallisiert sich heraus, warum ich mich (unbewusst) für die Französische Revolution zu interessieren begann. Oui, oui.

      [Notiz: dieser Kommentar entstand per E-Mail!]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s