richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

Charlie Sheens Ground Zero

  • Mac: Damn it, Mike! You’re so busy doing their dirty work, you can’t tell who the bad guys are!
  • Mike Locken: Don’t worry! I know who the bad guys are: anybody who tries to hurt me!
  • Mac: They’re all tryin‘ to hurt you Mike! All the goddam power systems! All the wheelers and dealers at the top with their gin and fizzes! They need guys like you to do their bloodletting, while they’re busy making speeches about freedom and progress! They’re all full of bullshit! There’s not one power system that really cares about its civilians!.
    .
    The Killer Elite
    (1975)
    Directed by Sam Peckinpah

„Charlie Sheen soll seine Frau mit einem Messer bedroht haben. „Ihm drohen mehrere Jahre Knast.“ Schreibt die SZ in ihrer Webausgabe. Weiters heißt es in diesem Artikel „Danach wurde der erfolgreiche TV-Schauspieler dazu verdonnert, seine gewalttätigen Anwandlungen in den Griff zu bekommen, seinen Alkoholkonsum zu reduzieren und Medikamente nur noch auf Verordnung eines eigens bestellten Arztes zu nehmen.“ [etwa: „Ich bin der Onkel Doktor und du schluckst das jetzt … ja, so ist’s brav, mein Sohn … gleich geht es dir besser …“]

Was die SZ mit keinem Wort erwähnt, ist, dass Charlie Sheen sich ziemlich weit aus dem („What-the-heck-is-going-on?“-)Fenster gelehnt hat. Er forderte immer wieder die Regierung, im Besonderen Präsident Obama, auf, zwanzig Fragen zu 9/11 zu beantworten, die bis dato unzureichend oder gar nicht von der „unabhängigen“ Untersuchungskommission behandelt wurden. Er wünschte sich nur zehn Minuten mit dem US Präsidenten, um diesen aufzuklären. Wer die Videoclips finden möchte, muss nur danach suchen. Just that simple, folks!

Und in einer kleinen Zeitungsnotiz („Die Presse“) erfuhr ich, dass sein Auto im Graben, nicht unweit seines Hauses, gefunden wurde und er meinte, dass es aus der Garage gestohlen wurde. Mehr gab es nicht zu lesen und zu erfahren. Ich frage mich, wie hat es diese sonderbare Meldung in die Print-Ausgabe geschafft?

Wir halten fest: Charlie Sheen, kommerziell erfolgreicher Serienstar, Vater von einjährigen Zwillingen, soll sein Frau mit einem Messer bedroht haben, die wiederum, laut SZ, von einer Anklage absehen möchte.

Wie war doch gleich das Budget der Geheimdienste? Und was tun sie damit? Und welchen Einfluss haben sie? Ist das schon wieder zu weit hergeholt? Vielleicht. Aber würden wir auf der „richtigen Seite“ sitzen und müssten uns um Mister Sheen kümmern, damit er den Verantwortlichen nicht länger ans Pein pisst, was würde uns da einfallen? Kann es sein, dass in den Geheimdiensten kreative Köpfe sitzen, die Drehbücher für die Wirklichkeit schreiben? Vielleicht sollte ich mich bewerben. Ich hätte da Ideen … sagenhaft.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: