richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

Tiret – Brouillé – Madeleine – Penly

Advertisements

9 Antworten zu “Tiret – Brouillé – Madeleine – Penly

  1. die Radiomarijke Dienstag, 16 März, 2010 um 22:56

    du hast schon alle drucken lassen???? krass! oer ist das eine tolle Tscuhung durch deine tausend Bearbeitungsprogramme? 🙂

    und das Traumwichtelchen guckt ums Eck, sehr schön 🙂

  2. die Radiomarijke Dienstag, 16 März, 2010 um 22:56

    oh da fehlen Umlaute 🙂

  3. Richard K. Breuer Dienstag, 16 März, 2010 um 23:11

    Die anderen beiden Bände sind … Blindbücher … Dummys, sozusagen. Notizbücher. Wollte diese unbedingt zur Buchmesse mitnehmen, so dass man sehen kann, wie hübsch die Serie ist.

    Yep, Traumwichtel is looking sharp.

    Sollte bald ins Bett …

  4. die Radiomarijke Mittwoch, 17 März, 2010 um 11:54

    mit Speck fängt man Leseratten 🙂

  5. flashfrog Mittwoch, 17 März, 2010 um 16:52

    Die Bücher zum Selberschreiben gefallen mir sowieso am besten. 😉

  6. pebowski Montag, 26 April, 2010 um 10:16

    Das wird dem Herrn Dichter gefallen: dass es auch andere Wahnsinnige gibt, die ihren Büchern nur das Beste angedeihen lassen und einen Aufwand betreiben, den sich ein Verlag wohl kaum antun würde.
    http://www.cuttyfruty.com/enhtml/fonts.php
    Der Gute hat Handschriften für seine Charaktere entworfen und Fonts daraus gemacht. Ein Franzose. Oui, oui.

  7. Richard K. Breuer Montag, 26 April, 2010 um 11:59

    Äh, also, die Fonts sind supero, hab mir gleich zwei heruntergeladen. Sehr schön.

    By the way, wenn es die richtige Site http://www.cuttyfruty.com ist, dann ist „der Gute“ eine Sie und gerade mal 18 Jahre jung und kommt aus Quebec, Canada. Von Büchern hab ich jetzt nichts gelesen, aber wer weiß, wer weiß.

    Merci für den Link. Wieder mal ein paar Fonts mehr, die ich verwurschten kann, natürlich nur privat. Falls ich sie in meinen Büchern einsetze, werde ich natürlich eine Spende machen. Gehört sich so.

    • pebowski Montag, 26 April, 2010 um 20:36

      Ich hab ja gewusst, dass dich das interessieren wird. Auch eine tolle Web-Seite. Und sie – hab ich jetzt erst gesehen – schaut ja auch nett aus.
      Die Bücher kommen wohl erst – wahrscheinlich ist sie auf der Suche nach einem österr. Verleger. 😉
      Q. Some of your fonts have people’s name in them. Is it because it’s that person’s handwriting?
      A. No. Those are names of fictionnal characters in a story I used to write.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: