richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

14. Juli 1789 und heute

Mesdames et Messieurs,

heute, vor 221 Jahren wurde die Bastille gestürmt. Grund genug, die Leserschaft über mein kreatives Tun zu informieren. Also!

Wer heute noch spontan Zeit, Lust und Laune hat, der kann ab etwa 15 Uhr im Gasthaus Neuer an der Alten Donau (bei der U6 Station Neue Donau) bis zur Sperrstunde meine Wenigkeit antreffen. Ich werde dort der Französischen Revolution gedenken, meinen Kopf ein wenig im Schatten und bei einem Glaserl kühlen. Zu- oder Absagen sind bitteschön nicht erforderlich. Wer kommt, der kommt. Ich freue mich jedenfalls.

Zur Wiener Kriminacht, am 28.09.2010, werde ich in Transdanubien, im Café Falk  aus „Brouillé“, vielleicht auch aus „Schwarzkopf“ lesen. Beginn ist 20 Uhr. Hoffe auf zahlreiche Unterstützung 🙂 http://www.kriminacht.at/de/cafes/163/Cafe-Falk

Zur Wiener Buchmesse werde ich mit einem Stand vertreten sein. Vom 18.11. bis 21.11. kann man mich dort besuchen. Wenn alles gut geht, möchte ich dort mit der einen oder anderen literarisch pikant erotischen Veröffentlichung aufwarten.

Das Förderprojekt #99 „Madeleine“ geht auf das erste Drittel zu. Wer noch nicht gefördert hat, hier sind alle Details dazu: https://1668cc.wordpress.com/99-2/ Mal schauen, wer noch auf die Liste kommt (und damit bei mir einen Stein im Brett hat) 🙂

Das Spielemagazin „frisch gespielt“ – ich zeichne für das Layout verantwortlich – hat nun eine neue Webseite. Wer sie noch nicht kennt, bitte sehr: http://www.frisch-gespielt.at/ Sie wird natürlich laufend ergänzt und erweitert.

So. Dann wünsche ich noch einen kühlen Tag.

.

Advertisements

4 Antworten zu “14. Juli 1789 und heute

  1. Victoria Mittwoch, 14 Juli, 2010 um 13:31

    Contre nous de la tyrannie, l’étendard sanglant est levé…

    Und die Lesung heute muss ich schon wieder verpassen; langsam wird’s zum running gag. ABER die Kriminacht steht schon fest im Programm. So. =)

    Liebe Grüße
    V, die zur Feier des Tages in ihrem Talleyrand T-shirt herumrennt. (Nein, wir sagen nichts über Leute, die ein Talleyrand T-Shirt besitzen 😀 ).

    • Richard K. Breuer Mittwoch, 14 Juli, 2010 um 23:18

      Non, non, Madame V., Lesung war es bitteschön nicht. Einfach ein geselliges Beisammensitzen an der Alten Donau. Das nächste Mal, nicht? Und dein Talleyrand-T-Shirt kenn ich gar nicht. Musst du das nächste Mal ausführen.

  2. Eva J. Mittwoch, 14 Juli, 2010 um 22:57

    Das war ja eine superpipifeine Idee von dir, diesen herrlich-heißen Sommernachmittag und -abend im Geiste der révolution beim „Neuer“ zuzubringen.

    Merci bien!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: