Voilà, 2011

Tröööt

Nur kurz, nur bündig, ein Eintrag zum neuen Jahr 2011. Weil es sonst so aussehen würde, als tät ich jetzt gar nicht mehr schreiben. Mitnichten. Aber geschrieben wird im Moment ins Tagebuch, das hat natürlich die oberste Priorität, dann, erst dann, kommt dieser Blog. Wenn sich neue Perspektiven vor einem auftun, wenn eine Türe geöffnet wird, an die man gar nicht klopfte und die eine seltsam merkwürdig anmutende Welt  freigibt, die einen gehörig in Anspruch nimmt, weil so fremd und faszinierend, dann müssen die Details in aller Breite und Tiefe zu Papier gebracht werden. Vielleicht für die Nachwelt. Um dieser vor Augen zu führen, was die Menschen so alles miteinander anstellen. Im Guten. Im Positiven. Im Schönen. Die Kehrseite der Medaille (ja, immer gibt es eine andere Seite) muss noch ein wenig warten.

.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Voilà, 2011“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s