richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

Update: Madeleine – Smaragd – Erik – 88/4

Das Publikum ist eine undankbare Geliebte
Graf Mirabeau

Madeleine – Anatomie einer Tragödie am Vorabend er Französischen Revolution ist nun in den Online-Shops angekommen: sei es Apples ibookstore, sei es amazon, sei es beam. Die E-Book-Indexseite auf meiner Website habe ich nun aktualisiert. Man kann auf einen Blick erkennen, welche Bücher in welcher Form über welche Online-Shops beziehbar sind.

Der rund 10seitige Text Der blaue Smaragd – ein Märchen ohne Hoffnung ist seit ein paar Tagen als PDF gratis erhältlich. Gestern Nacht noch die epub-Version auf beam eingestellt. Die Idee, sich den Text mit Postings und Links in den sozialen Netzwerken bezahlen zu lassen, ist sicherlich gut, dürfte aber wieder einmal im Ansatz scheitern. In späterer Folge möchte ich natürlich darüber ein erstes Resümee bloggen. Der Salzburger Literatur-Blog Blücher – ein treuer Fan meines Tuns – hat dem Märchen einen hübsch gestalteten Beitrag samt Verlinkung gewidmet. Erfreulich 🙂

Die autobiographische Fiktion Der Fetisch des Erik van der Rohe sollte alsbald in einer ersten Version als E-Book erhältlich sein, je nach dem, wie lange KK. fürs Korrektorat benötigt. Wie schon einmal laut angedacht, werde ich das Buch aufteilen und zwei Bände daraus machen: zum Einen die erotische Fiktion, zum anderen die autobiographische Fiktion. Dadurch kann ich (an den Verkaufszahlen) sehr gut ablesen, welcher der beiden Bände beim Publikum besser ankommt. Gewiss, Zahlen sagen nichts über die Qualität aus. Hier muss ich dann auf das Feedback der Leser hoffen. Aber das ist ja nichts Neues und ist im Preis eines Autorenverlegers inbegriffen.

Am Dienstag mit EJ. zusammengesessen und das aktuelle Projekt 88/4 – eine banale Liebesgeschichte beplaudert. Soweit, so gut. Im Zuge des Gesprächs dann doch noch einmal Feuer gefangen. Für ein weiteres Kapitel. Damit wird wiederum ein neuer Ton angeschlagen. Humorvoll. Absurd. Vielleicht auch spannend. Wieder diese Frage nach der Wirklichkeit, die mir hin und wieder im Kopf herumspukt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: