richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

Ein Kribbeln im kleinen Finger

Schwingungen - im Juni 2006

Da sitzt du am Schreibtisch, postest, twitterst und bloggst und mit einmal, wie aus dem Nichts, kribbelt es leicht in deinem kleinen linken Finger. Seltsam. Als würde dir der Körper etwas sagen wollen. Fragt sich nur was. Aber so ist das mit diesen Zeichen. Der eine zuckt mit der Schulter, der andere nimmt es zum Anlass und tut. Und wenn wir eines wissen, dann ist es, dass es Sicherheit nirgends geben kann und Veränderung dein ständiger Begleiter ist. Ob es uns passt oder nicht. Da hilft es auch wenig, den Kopf in den Sand zu stecken oder sich im Elfenbeinturm zu verstecken. Besser, man sagt es sich vor. Immer und immer wieder bis es ins Unbewusst dringt und man, ohne einen Gedanken über das Richtige, über das Falsche zu verschwenden, handelt.  Einfach so. So einfach.

Man to, wie es Ernst Jünger in seinen Kriegs-Tagebüchern hin und wieder vermerkte. Oder: Augen zu und durch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: