richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

Das Grauen vor dem Nichtgelingen – The Terror of Not Succeeding

Weißlippenbaumfrosch

Weißlippenbaumfrosch (c) Andrew Watson/Getty Images – Pic von Bing

»›[…] was ist es, wovor einem solchen modernen Geist unendlich grauet, und dessen Anblick ihn in Verzweiflung setzt? Was ist seine Hölle? Mit Erstaunen muß ich erklären: Es ist das Grauen vor dem ›Nichtgelingen‹; nicht reich, nicht berühmt zu werden, oder sonst keine Rolle in ›der Welt zu spielen‹ – hauptsächlich aber nicht reich zu werden! Ist das nicht eine etwas sonderbare Hölle?‹ (1) […] Wir nennen es eine Gesellschaft, und bekennen uns dabei laut zu den Grundsätzen der gänzlichen Getrenntheit und Vereinzelung. Unser Leben ist keine gegenseitige Hülfleistung; sondern unter dem Deckmantel förmlicher Kriegsgesetze, ›Mitbewerbung‹, ehrenhafte Concurrenz [fair competition] usw. genannt, ist es eher eine gegenseitige Befeindung. Wir haben überall schwer vergessen, daß Baarzahlung nicht das einzige Verhältniß menschlicher Wesen zu einander ist; wir glauben ohne Anstoß, daß alle Verbindlichkeiten des Menschen [mit Baarzahlung] losgekauft und abgemacht werden können. […] In Wahrheit, der Mammonglaube ist eine traurige Religion.«

Thomas Carlyle
deutsch: Mammon-Evangelium, S. 78
english: Gospel of Mammonism S. 145
Hrsg. J. Neuberg, Beiträge zum Evangelium der Arbeit,
aus den Schriften Thomas Carlyle’s, Verlag von G. Reimer, Berlin 1851
(1) Carlyle zitiert hier einen gewissen ›Sauerteig‹, über den ich nichts in Erfahrung bringen konnte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: