richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

Relation und Perspektive: Weltozean und Erdölverbrauch

Relation_Ozean-Oel

Als ich im Vortrag von Pablos Holman zum ersten Mal mit dem globalen Erdölverbrauch konfrontiert wurde, versuchte ich die Größe in Relation zu setzen. Im Jahr 2013 stieg der Verbrauch auf 14 Kubikkilometer (soll ca. 44.000 Supertanker-Befüllungen entsprechen). Ist das viel? Ist das wenig? Ich hatte keine Idee, deshalb versuchte ich die Menge in Relation zu setzen. Also dachte ich mir, ich schlage nach, wie viel Wasser im Weltozean zu finden ist. Die Zahl hat mich dann doch ziemlich erstaunt. Gleichzeitig bestätigt es meine Vermutung, dass der gewöhnliche Bürger nicht die geringste Vorstellung von den Ausmaßen und Größen seiner Welt hat. Jedes Mal, wenn ich an einem Kiosk (vulgo Trafik) vorbeigehe und die Unzahl an Zeitungen und Magazinen sehe, die angeboten werden, dann frage ich mich, warum es nicht längst zu einem Engpass an Papier bzw. dem zugrunde liegenden Rohstoff gekommen ist. Bedenken wir, was sonst noch alles mit dem Papier gemacht wird, beispielsweise die ganzen Werbematerialien, die Bücher, die Verpackungsbeilagen usw. und so fort. Aber nicht nur hier, in Österreich, nicht nur hier in Europa, sondern weltweit. Global! Täglich! Wahrlich, der gewöhnliche Bürger hat noch viel zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: