#QAnon und die Suche nach dem großen Zusammenhang

QAnon_Message
Klicken für größere Ansicht

In den letzten Tagen und Wochen rätseln Skeptiker, Verschwörungsanalytiker und selbsternannte Wahrheitsfinder darüber, was es mit diesen ominösen Meldungen von #QAnon auf sich haben mag. In einem ‚Rundschreiben‘ bekräftigt diese anonyme Gruppe – so es eine ist -, dass uns alsbald schreckliche Nachrichten ins Haus stehen. Erschreckende und uns ins Mark treffende Dinge sind zu erwarten. Leute, die wir aus dem politische, kulturellen, künstlerischen oder religiösem Bereich kennen werden unvorstellbarer monströser Dinge beschuldigt. Man solle jedenfalls vorbereitet sein, dass man Wahrheiten erfährt, die schwer zu schlucken sind. Starker Tobak, nicht wahr?

 

Im Zuge dieser Flut an obskuren Zukunftsvisionen hat sich erneut die Frage nach den wahren Herrschern dieser Welt aufgetan. Eine Vielzahl an alten und neuen Infografiken – manche schlecht, manche gut – weist auf die pyramidale Weltordnung hin. Freimaurer und Illuminaten – die üblichen Verdächtigen – dürfen in den groben Weltherrschaftsskizzen freilich nicht fehlen.

Q WEB 1.7 18x24-01 Doch eine Infografik scheint mir auf den ersten Blick sehr vernünftig. Es zeigt eine Chronologie relevanter historischer Ereignisse und verweist mit Pfeilen auf  anderen Ereignisse in späteren Jahren. Das Problem ist bei alledem, dass der gewöhnliche gutgläubige Bürger nichts mit diesen Hinweisen anfangen kann und davon ausgeht, dass solche Grafiken primär an den kahlen Zimmerwänden paranoider Verschwörungstheoretiker hängen. Tatsächlich aber ist solch eine Aufzählung bemerkenswerter historischer Ereignisse – samt wichtiger Persönlichkeiten – eine notwendige Sache. Wir können dadurch auf einen Blick erkennen, dass Historie keine Einbahnstraße ist. Wir müssen leider davon ausgehen, dass so ziemlich unsere ganze Menschheitsgeschichte eine verdrehte Halbwahrheit ist. Schlagen Sie eine Stelle im Geschichtsbuch auf, so handelt es sich am Ende nur um eine Lüge, auf die sich die (einflussreichen) Leute geeinigt haben. Soll Napoléon dereinst gesagt haben.

Conspiracy_MusterMix_3
Der Ziegel kann auch zum Hausbau verwendet werden

Wie dem auch sei, dem gewöhnlichen Bürger fehlt das Basiswissen, um sich mit alledem auseinandersetzen zu können. Ich habe deshalb versucht, mit meinem 600-seitigen Kompendium Con$piracy – Eine andere Wahrheit eine geschichtliche Faktensammlung zusammenzustellen – Fakten, die vom Mainstream gerne ignoriert werden. Dummerweise ist die Arbeitsunterlage keine Lektüre für zwischendurch. Aber wer bereit ist, seine kleinen grauen Gehirnzellen zu aktivieren, sollte keine Schwierigkeiten haben, zu erkennen, dass nichts ist wie es uns vorgeführt wurde und wird.

#QAnon? More to come!

 

Advertisements

7 Kommentare zu „#QAnon und die Suche nach dem großen Zusammenhang“

  1. Hallo Richard,
    ist ja eine recht imposante Liste von Pyramiden-Diagrammen.
    Leider stecke ich schon zu tief drin als das ich das ganze komplett als VT-Spinnerei beiseite wischen könnte.
    Das Problem ist letztlich, das in meinem persönlichen Umfeld niemand bereit wäre auch nur einen Gedanken darüber zu verlieren und lieber nichts davon wissen will und seinem „Alltagsgeschäft“ weiter geht.
    Ist ja auch viel bequemer 😉
    Ich für meinen Teil bin öfters hier auf Deinem Blog und lese gerne Deine Beiträge, sie helfen einem den eigenen gedanklichen Horizont etwas zu erweitern.
    Dafür ein großes Dankeschön.
    Falls dein „Ziegel“ oben nochmals zu erwerben wäre, einfach kurze Mail,
    ich würde gerne noch einen abnehmen.
    BTW.: kennst du den Henry Makow (henrymakow.com) da verweile ich auch öfters.

    1. Ehrlich gesagt, ich verstehe, warum der gewöhnliche Bürger nicht über den Tellerrand gucken und in den Kaninchenbau verschwinden möchte. Der Mensch hört gerne gute Geschichten, die Anfang und Ende haben. Aber beschäftigt man sich mit all den obskur nebulösen Tatsachen – manche wahr, manche erfunden, manche unbestimmt – gibt es kein einfach zu erklärendes Ende mehr. Nur noch Theorien und Möglichkeiten – die oftmals nicht sehr befriedigend sind. Deshalb ist es wichtig, dass es dann doch den einen oder die andere gibt, die skeptisch bleiben und unangenehme Fragen stellen.

      Leider hab ich keine „Ziegel“ mehr – aber ich sammle mal „Vorbestellungen“. Vielleicht gibt es ja in ferner Zukunft eine überarbeitete Fassung.

      Die Seite von Henry Makow kenn ich. Anfänglich habe ich mich dort immer wieder mal herumgetrieben, gute Anknüpfungspunkte gefunden, aber feststellen müssen, dass die Artikel leider über das sachliche Ziel hinausschießen. Mit Phrasen wie „Satanist controlled Sweden“ oder „The despotism of Satan“ gewinnt man keinen Blumentopf und schon gar nicht die Köpfe und Herzen der gutgläubigen Leute. Natürlich sind diese Phrasen nur als Platzhalter zu verstehen – aber sie hinterlassen einen schalen Beigeschmack. Wer freilich zwischen den Zeilen lesen kann, wird mit interessanten Überlegungen konfrontiert 🙂

  2. Hallo Richard,

    ich möchte deine geschätzte Aufmerksamkeit manipulieren 😉

    FISA abuse, FISA memo und alles in der Richtung sind einer Recherche wert.

    Danke für deine scharfsichtigen Beiträge
    b

    1. Ja, in den letzten Tagen gehen die Wogen hoch. Die Hinweise auf das 4-seitige Memo geistern durch die Social Media Kanäle. Ein Kongressabgeordneter schrieb auf twitter:

      „I have read the memo. The sickening reality has set in. I no longer hold out hope there is an innocent explanation for the information the public has seen. I have long said it is worse than Watergate. It was #neverTrump & #alwaysHillary. #releasethememo“

      Vielleicht ist es auch nur ein Republikanischer Wink mit dem Zaunpfahl für die widerspenstigen Demokraten. Im Moment bräuchte man wahrlich hellseherische Fähigkeiten, um hinter die ganzen politischen Machenschaften zu gucken.

      Ob es zu einem „Obamagate“ kommen wird? Das wär freilich ein Ding.

    1. Ich würde sagen, da ist etwas im Busch und so manch eine(r) bekommt kalte Füße in Washington. Die Demokraten versuchen freilich von #ReleaseTheMemo mit „Russian Bots“ abzulenken. Aber was da wirklich im Hintergrund gespielt wird, nobody knows for sure.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s