WM 2018: Ausblick auf das Viertelfinale

Meine weltmeisterliche Reise nach Russland ließ es nicht zu, über die Achtelfinalspiele zu bloggen – eine hübsche Zusammenfassung gibt es hier zu sehen: FIFA-Videoclip. Einerseits hatte ich keinen ständigen Internetzugang, zum anderen war ich gerade auf der Rückreise, als Brasilien und Belgien ihren Viertelfinaleinzug erspielten. Das Spiel der Kroaten gegen überraschend starke Dänen durfte ich dafür leibhaftig im Stadion von Nischni Novgorod verfolgen, das Russlandspiel gegen Spanien, Stunden zuvor, im Restaurantbereich eines Einkaufszentrums. Der Jubel der anwesenden russischen Fans war schon gewaltig.

Wie die Viertelfinalpartien ausgehen werden, wissen nur die Fußballgötter. Trotzdem ein kurzer Blick in die nahe Zukunft.

Uruguay : Frankreich Mbappé hat Frankreich praktisch im Alleingang auf die Siegesstraße gegen Argentinien gebracht – sollte er und Griezmann nicht in Form sein, dürfte es recht schwierig für die Franzosen werden, gegen den starken Defensivverbund von Uruguay einen Stich respektive ein Tor zu machen. Die Südamerikaner sind jedenfalls stärker einzuschätzen als die auf allen Linien enttäuschenden Argentinier – für die Euquipe Tricolore wird das Viertelfinalspiel demnach die erste wirkliche Bewährungsprobe im Turnier.

Brasilien : Belgien Ist es bereits das vorweggenommene Finale? Weil die belgische B-Mannschaft dummerweise gegen das englische B-Team einen Sieg im letzten Gruppenspiel davontrug, muss sie jetzt – nach Japan im Achtelfinale – gegen Brasilien ran, während die Engländer praktisch ins Finale schlafwandeln können. Vielleicht will Belgien aller Welt zeigen, dass es keine Angst vor niemandem hat und bereit ist, Brasilien aus dem Turnier zu kicken. Übermut tut zwar selten gut, aber nach der beeindruckenden Aufholjagd gegen Japan werden sich die belgischen Spieler ein Stück siegessicherer fühlen. Die Brasilianer wiederum schwimmen auf einer angenehmen Siegeswelle, jetzt, wo sie im Schongang Mexiko heimschickten und Neymar wieder sein Tor machte. Auf dem Papier sollte es eine heiße Partie werden.

Schweden : England Für manch einen ist England Titelfavorit. Aber nach dem, was ich von der Kane-Truppe so gesehen habe, bin ich ein wenig skeptisch. Gegen ein schwaches Kolumbien fanden sie lange Zeit kein Mittel, die Defensive zu knacken. Sie haben zwar gute Offensivspieler, aber es fehlt der klassische Spielmacher, der 10er, der Einfädler, der englische Iniesta. Gegen Schweden wird es für sie demnach noch schwieriger – die Nordmänner haben gezeigt, wie man mit durchschnittlichen Spielern, die bestens organisiert sind, auch gegen große Mannschaften bestehen kann. Die schwedische Defensivleistung ist wahrlich beeindruckend. Erschreckend aber ihre Offensivschwäche. Im Konterspiel vergeben sie Chance um Chance. Sollten die Schweden ihre Effizienz vor dem Tor steigern, sollte ihnen endlich der Knopf aufgehen, können sie es noch weit bringen.

Russland : Kroatien Klingt es nicht ein wenig nach einem Duell aus der Vergangenheit? UdSSR gegen Jugoslawien? Das hatte seinerzeit natürlich politischen Zündstoff. Heute ist diese Begegnung nur noch fußballerisch interessant. Die Kroaten wurden im letzten Spiel gegen Dänemark am falschen Fuß erwischt. Wer konnte auch erahnen, dass die Dänen plötzlich zum Fußballspielen anfangen und gleich zu Beginn Druck erzeugen würden? Gegen Russland sollte es für Modric & Co leichter werden. Der Gastgeber ist berechenbar, seine Taktik vorherbestimmt. Einziges Fragezeichen ist die mentale Verfassung aller Spieler. Lassen sich die Russen von den Fans nach vorne peitschen? Lassen sich dadurch die Kroaten einschüchtern? Gerade der sonst so nervenstarke Modric vergurkte gegen Dänemark einen Elfmeter in der Verlängerung. Ein sicherers Anzeichen großer Nervosität. Die Kroaten wissen, dass sie nun eine einmalige Chance haben, das Finale zu erreichen. Es ist wohl die letzte Weltmeisterschaft der goldenen Generation. Die Russen wiederum, sie können nach dem Sensationssieg gegen Spanien nur noch gewinnen. Vielleicht formt sich in den nächsten Jahren aus dieser Mannschaft eine goldene Generation. Die einen haben demnach noch fast alles vor sich, die anderen fast alles hinter sich.


Achtelfinale

Frankreich : Argentinien 4:3

Uruguay : Portugal 2:1

Spanien : Russland 1:1  3:4 i. E.

Kroatien : Dänemark 1:1  3:2 i. E.

Brasilien : Mexiko 2:0

Belgien : Japan 3:2

Schweden : Schweiz 1:0

Kolumbien : England 1:1  3:4 i. E.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s