Heuchelei oder Die zwei Seiten der Medien #BLM #USA #Lockdown

Der gewöhnliche Bürger erhält seine Informationen über verschiedene mediale Kanäle, die einmal mehr, einmal weniger die öffentlich zugänglichen Fakten, Beobachtungen und Daten filtern und diesem unausgegorenen Konvolut Sinn bzw. Spin geben. Mit anderen Worten, Journalisten genauso wie historische Dichter und sogenannte Verschwörungstheoretiker versuchen mit Geschichten die losen Ereignisse zu verbinden – der Wahrheitsgehalt liegt dabei immer im Auge und Gemüt des Verfassers (und der Geldgeber).

Im Falle der gegenwärtigen Tumulte in den USA und anderswo in der Welt, versuchen die Experten dem ahnungslosen Medienkonsumenten zu erklären, was sie davon halten sollen. Was ist Sinn und Ziel dieser Proteste? Geht es um einen sogenannten Rassenkrieg? Sind die gewalttätigen Ausschreitungen gerechtfertigt? Und wie lange kann dieser anarchisch wirkende Protest, der ganze Städte lahm legt und vor allem das Lohnproletariat – weiß wie schwarz – unter der finanziellen Gürtellinie trifft, noch fortdauern?

Interessanterweise gehen Medien und Anti-Trumper dabei von einer Tatsache aus, die so noch nicht bestätigt ist: Dass der (vermeintliche) Mord eines weißen Polizisten an einen amerikanischen Schwarzafrikaner mit Vorstrafen und Gefängnisaufenthalten ein rassistisches Motiv hatte. Dabei kehren die Journalisten die Tatsache unter den Tisch, dass Täter wie Opfer 17 Jahre in einem Club zusammen gearbeitet hatten. Was, wenn es dem Polizisten nur darum ging, einen Komplizen auszuschalten, weil dieser andeutete, die gemeinsamen Verbrechen, in der Teile des Polizeidepartments involviert sind, publik zu machen? Dann ginge es nicht mehr um eine im System verinnerlichte Diskriminierung farbiger US-Bürger, wie man es aus vielen Mündern lautstark ins Gesicht geschrien bekommt, sondern um behördliche Korruption, die weite politische Kreise ziehen würde.

Nun, was auch immer geschehen ist – ein Gerichtsverfahren ist im Gange – , die Ausschreitungen lenken perfekt von der Covid-19-Plandemic ab. Politiker und Medien hingen bereits in den Seilen, waren angezählt, weil die Bürger längst nicht mehr gewillt waren, durch fragwürdige Zahlenspielereien ausgesuchter Experten Existenz und Freiheit aufs Spiel zu setzen. Es hätte nicht viel gefehlt und die beginnenden (friedlichen!) Protestkundgebungen gegen die von Gouverneuren verordneten Lockdowns hätten ein Momentun erreicht, das Donald Trump („open up“) bei der Wahl im November einen Erdrutschsieg eingebracht hätte. Und damit – schlag nach bei Richard Nixon – wäre der Weg frei gewesen, den Sumpf trocken zu legen.

Das Establishment der Globalisten – kurz deep state – kann weitere vier Jahre Trump im Weißen Haus natürlich nicht zulassen. Was eignet sich dazu besser als einen „Rassenkrieg“ vom Zaun zu brechen – der freilich nur ein Sturm im Wasserglas ist – und diesen Konflikt dem Präsidenten in die Schuhe zu schieben?* Jeder, der die USA auf urbane Brennpunkte reduziert und diese unverhältnismäßig in den medialen Vordergrund rückt, möchte eine politische Agenda vorantreiben, die mit Sicherheit weder schwarzen noch weißen Bürgern in prekären Lebensverhältnissen hilft. Das war schon immer so, dass jede Rebellion am Ende nur einer kleinen Gruppe von Auserwählten, dier sich an die Spitze gesetzt haben, enorme Vorteile bringt. Sehen Sie, wer (die wahre) Historie nicht kennt, kann leicht an der Nase herumgeführt und für politische Zwecke instrumentalisiert sprich missbraucht werden. Gerade die jüngere Generation, die meint, Gutes zu tun, wird dazu gebracht, Gräben auf- und Fundamente einzureissen. Sie ebnen den Weg für die orwellsche Animal Farm, wo Schweine an der Spitze so tun als würden sie das demokratische Prinzip hochhalten und nur im Sinne von Gleichheit, Freiheit und Brüderlichkeit regieren. Alles Chimäre.

Mit Beginn der Black Lives Matter Protestkundgebungen ist Covid-19, das gefährlichste aller Killer-Viren, das laut Experten und Politiker Millionen von Menschen das Leben kosten hätte sollen, von den Titelseiten verschwunden. Und sollten die #BLM-Ausschreitungen, die koordiniert und von langer Hand geplant sind, verebben, werden wohl vor der Wahl noch andere Kaninchen aus dem Destabilisierungshut gezaubert. Eine zweite Covid-19-Welle in den USA dürfte es jedenfalls nicht mehr geben, denn dann hätten die im Mainstream so verhassten MAGA-Leutchen bereits die Schuldigen ausgemacht. Es sei denn, man wollte erneut Öl ins Feuer gießen.

Die „Russian Collusion“ ist juristisch vom Tisch, auch wenn manche Politik-Experten bereits andeuten, dass Moskau die Krawalle durch Social Media Bots befeuert. Als aufgeklärter Skeptiker glaubt man sich oftmals im falschen Film, wenn Experten, sozusagen progressive Kopfgeldjäger, ihre Gedanken nur noch für ein gehirngewaschenes Publikum formulieren oder auf Zeitungspapier drucken. Die Redakteure und Journalisten haben längst jede Balance verloren und stolpern durch die Ereignisse, die sie nicht mehr objektiv, sondern nurnoch von einem einzigen Blickwinkel betrachten und interpretieren können: Orange man bad.

Lesen wir einmal, was denn so die Zeitungen über die friedlichen Lockdown-Proteste geschrieben haben. Denken Sie immer daran, dass Sie in Zeiten von Fake News und Zensur ein detektivisches Gespür entwickeln müssen, um den gordischen Meinungsknoten der Medienkonzerne zu entwirren. Oftmals werden Sie auch von den vertrauenswürdigsten Personen an der Nase herumgeführt und für blöd verkauft. Seien Sie auf der Hut.

Protesters don’t care for lives – Washington Post

Protest risk your health and slow the re-opening of U.S. economy – USA Today

Ford calls protesters ‚reckless‘ – National Post

Jimmy Kimmel jokes … protesters are ’suicidal‘ – Fox News

Protests may have spread the virus widely – cellphone data suggests – The Guardian


* Ist es möglich, dass der Konflikt Trump vs. Deep State nur eine gut gemachte Inszenierung ist – und die Karten niemals neu gemischt wurden und niemals neu gemischt werden?

Ein Gedanke zu „Heuchelei oder Die zwei Seiten der Medien #BLM #USA #Lockdown“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.