Alles gurgelt oder was? Gängelei einer Test-Farce!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Sie das (vermeintliche) Virus nicht tückisch heimsucht, sondern in Ruhe lässt, nur weil sie in der Tasche oder am Smartphone ein negatives Testergebnis bei sich haben, das noch gültig ist. Sollten Sie einen PCR-Gurgeltest absolviert haben, dürfen Sie sich 72 Stunden als immun betrachten. Gar nicht schlecht, oder?

Wenn wir also der Wissenschaft und den Politikern glauben, dann ist der Königsschnupfen ein hochansteckende Infektionskrankheit. Noch mehr, wenn wir es mit allerlei Varianten und Mutationen zu tun bekommen – da sprechen die Virologen gerne und vor allem sehr schnell von einer „noch höheren Ansteckungsgefahr“. Die Wissenschaftlichkeit dieser Schnellschüsse würde ich gerne mit eigenen Augen sehen. Ist ja alles Larifari und ein tolldreister Politzirkus.

Nun, wie ist es also zu erklären, dass Sie mit einem negativen Test 72 Stunden lang als Virenschleuder ungeschoren davonkommen können? Man stelle sich vor, jemand würde 24 Stunden nach dem Test mit Grippesymptomen aufwachen. Er würde sich denken: „Na, Grippe kann’s ja net sein. Seit letztem Jahr gibt’s die ja nimma. Und den Königsschnupfen kann ich ja auch net haben, schließlich bin ich negativ getestet. Steht da, schwarz auf weiß.“

Gedacht, getan, er macht sich am Abend zu einem Klassentreffen auf und rotzt und schnäuzt und hustet, was das Zeug hält. Auf die ängstlichen Blicke seiner ehemaligen Mitstreiter, wachelt er mit seinem negativen Test. Erleichtertes Ausatmen.

Daran sollte man erkennen, dass diese ganze Testerei nur eine Farce und Gängelei ist. Würde es wirklich um Leben und Tod gehen, würden Tests vor Ort gemacht werden müssen. Analog der Fiebermessung von Besuchern vor dem Eingang von Spitälern. Alles andere ist larifari und dient nur dazu, dass viel Geld herumgeschoben und der Bevölkerung eine Pan-Demie (sic!) vorgespielt werden kann.

Über die Aussagekraft von Tests, nun, da verliere ich besser mal kein Wort darüber, da reicht es, wenn Sie sich anhören, was Kary Mullis, Erfinder des PCR-Verfahrens, darüber zu sagen hatte. Die Pan-Demie-Günstlinge können von Glück reden, dass Mullis diesen ganzen Zirkus nicht mehr miterleben musste.

Ja, Glück muss man haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.