Archiv der Kategorie: about geopolitik

Die Sabotage der Nordstream Pipelines: Vielleicht war alles nur ein Hirngespinst #geschichte #9/11 #NATO #Russland #USA #EU

Der Schwedische Militärgeheimdienst dürfte also wissen, welche Partei die Pipelines sabotiert, das heißt, gesprengt hat, wollen es aber nicht sagen, weil die Fakten politisch zu brisant sind. Die Dänen, nun ja, die waren vermutlich beteiligt oder haben alle Augen und Radaranlagen geschlossen, erfolgte die Sprengung in deren Hoheitsgewässern. Die deutsche Regierung wiederum behauptet, zu wissen, wie der Hase gelaufen ist, schweigen aber aus Gründen der „nationalen Sicherheit“.

Es würde mich nicht wundern, wenn sich eine Europäische Untersuchungskommission findet, die verlautbart, dass 19 russische Agenten, mit Teppichmessern bewaffnet, vier NATO-Kriegsschiffe kaperten, und in einem Selbstmordkommando die Sprengung durchführten. Damals, im September 2001, hatte solch eine abstruse Erklärung ausgereicht, um das Unvorstellbare vorstellbar zu machen. Plausibel war es bereits damals nicht. Plausibel ist es heute noch immer nicht.

Die Sabotage der Nordstream Pipelines: Vielleicht war alles nur ein Hirngespinst #geschichte #9/11 #NATO #Russland #USA #EU weiterlesen

Tagebucheintrag vom 12. September 2001 – Ein Blick zurück #9/11

Ich habe mir die Mühe gemacht, aus dem Berg an Tagebüchern jene Stelle zu finden, die sich mit dem 11. September 2001 (9/11) auseinandersetzt. Damals war ich nicht mehr jung, noch nicht alt – und mein Interesse lag vorrangig im Zwischenmenschlichen – die Schriftstellerei war noch nicht geboren. Politik – im Inneren wie im Auswärtigen – interessierte mich nur am Rande, aber ich wusste instinktiv, dass die Ereignisse an diesem Septembertag im Jahre 2001 ein neues Kapitel aufschlagen würden.

Tagebucheintrag vom 12. September 2001 – Ein Blick zurück #9/11 weiterlesen

Die Aristokraten des Westens, die Könige des Ostens und die Treppe, die nach unten führt

Was mögen nachfolgende Generationen über die erste Hälfte des 21. Jahrhunderts lernen? Es ist davon auszugehen, dass sie ein einseitiges Weltbild vorgesetzt bekommen, das klar und unmissverständlich die Guten von den Bösen trennt. Da der demokratische Westen, dort der despotische Osten. Tatsächlich ist alles nur eine inszenierte Wirklichkeit. Vergessen die Angriffskriege Washingtons und Londons, unter gefälligem Kopfnicken Europas, vergessen all die abgeworfenen Bomben auf zivile Infrastruktureinrichtungen und Städte, die große Zerstörung und damit viel Leid unter einer unschuldigen Bevölkerung anrichteten. Die Verantwortlichen, demokratisch gewählt und medial gelobt, lachten sich ins Fäustchen („We came, we saw, he died!“). Für sie war es so einfach, die breite Masse an der Nase herumzuführen, weil es keine freie Presse mehr gab. George Orwell beklagte sich bereits nach dem 2. Weltkrieg darüber, als es Journalisten und Autoren beinahe unmöglich gemacht wurde, über die wahren Zustände in der stalinistischen Sowjetunion zu schreiben.

Die Aristokraten des Westens, die Könige des Ostens und die Treppe, die nach unten führt weiterlesen

Willkommen im Spiel der Mächtigen #Ukraine #Russland #China #USA #EU

Jeder, der sich offenen Auges mit der gegenwärtigen Schieflage in dieser Welt auseinandersetzt, ist sich im Klaren darüber, dass „die Strippenzieher“, die seelenlosen Globalisten, eine Elite, die kein Vaterland kennen, sich Polit-Marionetten bedienen, um zu ihrem Ziel zu gelangen. Oberflächlich entsteht der Eindruck, dass die ausgesuchten Politiker völlig inkompetent sind, dabei tun sie nur, was von ihnen verlangt wird.

Willkommen im Spiel der Mächtigen #Ukraine #Russland #China #USA #EU weiterlesen

Welches Ziel hat die Pandemie? Welche Rolle spielen dabei Moskau und Peking? #Covid-19

In der chinesischen Millionenstadt Shanghai geht es drunter und drüber. So hört man. So liest man. So sieht man. Wieder einmal werden Bürger weggesperrt, isoliert, ja sogar in Quarantänezentren untergebracht, während LKW-Fahrer in ihren Fahrzeugkabinen praktisch gefangen gehalten werden. Proteste flammen auf. Widerstand regt sich. Das Ganze ähnelt den Ereignissen in Wuhan, zu Beginn dieser „Pandemie“, als noch niemand wusste, was da auf China und die Welt zukommen würde. Während man im Westen gegenwärtig langsam (fast) alle einschneidenden Maßnahmen beendet und wieder zu einer gewissen Normalität zurückkehrt, scheint Peking in eine andere Richtung zu gehen. Was ist nun von den Protesten zu halten? Wie viel ist davon real, wie viel eine Inszenierung?

Welches Ziel hat die Pandemie? Welche Rolle spielen dabei Moskau und Peking? #Covid-19 weiterlesen