Archiv der Kategorie: Informationskrieg

Spekulationen eines aufgeklärten Bürgers #USA #COVID19 #Zukunft

Der gute Kant, der einer Aufklärung den Anstoß gab, schrieb, dass man den Mut haben soll, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen. Die Betonung liegt auf „Mut“ und nicht so sehr auf den eigenen Verstand, weil Kant voraussetzte, dass es den Menschen nicht an Verstand fehlen dürfte. Heutzutage sieht das natürlich anders aus. Die aufgeklärten Bürger sind von klein auf durch die verschiedenen Bildungseinrichtungen gegangen, haben sich beruflich weiterentwickelt und können auf viele Medienkanäle zurückgreifen, um sich einen Reim auf vergangene und gegenwärtige Ereignisse zu machen. Mit anderen Worten, der gewöhnliche Bürger ist einer steten Beeinflussung ausgesetzt und kann sich gar nicht mehr seines „eigenen“ Verstandes bedienen. Skeptische und kritische Gedanken, die sich gegen die Meinung der Allgemeinheit richten, werden bereits als „gefährlich“ gebrandmarkt oder als „völlig verrückt“ zur Seite geschoben. Hört man sich so um, muss einem angst und bange werden. Der gebildete Mensch ist nur noch ein hohles Gefäß, in das Medien und Propaganda-Einrichtungen ihre Botschaften füllen können und er verwandelt sich auf diese Weise zu einem verlängerten Arm des Establishments.

Spekulationen eines aufgeklärten Bürgers #USA #COVID19 #Zukunft weiterlesen

Die zwei Seiten einer Medaille #WashingtonDC #Protest #Medien #Trump #Biden #Zukunft

Treibt man sich hauptsächlich im amerikanischen Social Media Raum um, spürt man förmlich, was es geschlagen hat. So man noch einen klaren Kopf und eine blütenweiße Seele hat. Gegenwärtig stehen sich zwei Realitäten unversöhnlich gegenüber. Die rechtsliberale und die linksliberale Geisteshaltung spaltet die amerikanische Gesellschaft und die Kluft wird mit jedem Tag größer. Gestern hat twitter kurzerhand den privaten Account von Donald Trump gelöscht. Damit haben sich auch all die vergangenen Nachrichten und Mitteilungen in Schall und Rauch aufgelöst (memory holed). Die Historiker werden später einmal Mühe haben, die Puzzleteile zusammenzusetzen, hat doch Präsident Trump großzügig Gebrauch von diesem neuartigen Informationsmedium gemacht. Aber die linksliberale Geisteshaltung, die sich durch alle Institutionen zieht, lässt eine objektive Aufarbeitung der Vergangenheit erst gar nicht zu. Es darf am Ende nur eine einzige Sichtweise in die Geschichtsbücher einfließen. Die Wahrheit spielt dabei keine Rolle. Die Sieger, wir Mitteleuropäer können eine Hymne darüber singen, schreiben die Geschichte. Warum sollte es jetzt anders sein?

Die zwei Seiten einer Medaille #WashingtonDC #Protest #Medien #Trump #Biden #Zukunft weiterlesen

Bürgerkrieg im Kopf und im Herzen #USA #Washington #Trump #Biden

Was für eine Achterbahnfahrt der Gefühle, dieser US-Wahlkampf. Nun, gestern strömten zig Tausende Trump-Anhänger und Verteidiger der Constitution in die Hauptstadt Washington D.C. um dort für die gerechte Sache einzutreten. Die Präsidentschaftswahl vom November weist in zumindest 7 Bundesstaaten so viele Unregelmäßigkeiten und Probleme auf, dass eine behördliche Untersuchung zwingen nötig gewesen wäre. Aber die großen Medienhäuser sowie Big Tech standen geschlossen hinter den Demokraten und blockten alle Versuche ab, in medias res zu gehen. Es gäbe hier nichts zu sehen, die Wahl wäre die sicherste seit Anbeginn der Menschheit gewesen, plärrten die linksliberalen Stimmen täglich auf allen Kanälen. Daten, Fakten, Informationen wurden einfach ignoriert und die Skeptiker und Experten lächerlich gemacht oder der Lüge bezichtigt. Die Korruption zog sich wie ein roter (!) Faden durch alle Institutionen. Gerichte genauso wie Justizbehörden oder das FBI zuckten nur mit der Schulter, wiesen alle Vorwürfe und Einwände ab, ohne sich mit den vorgebrachten Anschuldigungen im Detail auseinanderzusetzen. Kurz und gut, wo war nun Gerechtigkeit für den konservativen und christlich geprägten Amerikaner zu finden?

Bürgerkrieg im Kopf und im Herzen #USA #Washington #Trump #Biden weiterlesen

Eine kurze Analyse der gegenwärtigen Zustände in der Welt #Covid19 #USA #CHINA

Heute rief mich X. an. Er, ein ausgemachter Skeptiker, der oftmals den Teufel an die Wand denkt, macht sich Sorgen. Als Familienmensch, der sich ein paar Dukaten vom Mund absparen konnte, ängstigt er sich vor einer Entwertung unserer Europamünze. Deshalb, so räsoniert er, ist es vielleicht dringender denn je, seine Habe in ein erschwingliches Gut umzuwandeln. Oder könne er noch zuwarten? Wie ich denn die gegenwärtigen Zustände rund um Covid-19 und der (von Politkern und den Medien gemachten) Wirtschaftskrise sehe, möchte er von mir wissen. Eine gute Frage.

Eine kurze Analyse der gegenwärtigen Zustände in der Welt #Covid19 #USA #CHINA weiterlesen

Maskenpflicht und der Mut, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen

Mit heute gibt es auf der Insel der Seligen, genannt Österreich, wieder eine „verschärfte“ Maskenpflicht. Also heißt es, Duschhaube aufsetzen und ab ins höllische Einkaufsinferno. War vor Corona das Shoppen noch ein entspannender (und sehr teurer) Zeitvertreib, ist es gegenwärtig ein Frustrations-Hürdenlauf, der mutigen Bürger, die sich getrauen, ihren eigenen Verstand zu benutzen, ordentlich in die Mangel nimmt. Wer hätte gedacht, dass es mit der Demokratie – hüben wie drüben – nicht weit her ist? Dass „Notstandsverordnungen“ ohne Sinn und Verstand, mit einem politischen Seufzer, „von oben“ diktiert werden können. Demokratie, so wie wir sie jetzt sehen, ist de facto nur noch ein Einbahnstraßen-System – von oben nach unten.

Maskenpflicht und der Mut, sich seines eigenen Verstandes zu bedienen weiterlesen