Archiv der Kategorie: newsletter

Literatur und Schokolade

Meine Bücher in Kombination mit ausgesuchter Schokolade gibt es für kurze Zeit im

Schokov in the City
Rudolfsplatz 7
1010 Wien

Die attraktiven Angebote gelten so lange der Vorrat reicht.
Ideale Weihnachtsgeschenke, sozusagen.

P.S.:

Am 9. und 10. Dezember
werde ich im BuchQuartier (MuseumsQuartier)
meine Bücher präsentieren.
Für ein Plauscherl bin ich gerne zu haben.
Also vormerken und vorbeischauen.

 

 

Neuigkeiten 09/2010

Verehrtes Lesepublikum,

es ist wieder an der Zeit, interessante Neuigkeiten zu verlautbaren. Bitte sehr:

  • Umschlag Madeleine Band III TIRETdie etwa 60seitige LESEPROBE zum historischen Roman Madeleine – Anatomie einer Tragödie am Vorabend der Französischen Revolution ist nun endlich als PDF oder im Webbrowser abrufbar. Das Taschenbuch sollte zur Wiener Buchmesse im November erscheinen. Band III der Tiret-Saga kann auch unabhängig von Band I und II gelesen werden. Vorbestellungen werden bereits entgegen genommen. Alle Details, sowie erste Kritiken gibt es hier: link.
    .
  • .Im Zuge einer Untersuchung, ob es möglich ist, ein Buchprojekt durch die Leserschaft vorzufinanzieren, wurde von mir das Projekt 99 ins Leben gerufen. Wer sich mit € 25,- beteiligen möchte (und im Buch Madeleine Erwähnung finden will), ist herzlich eingeladen. Details dazu gibt es hier: link.
    .
  • am 28. September lese ich zur Wiener Kriminacht im Café Falk, 22. Bezirk um 20 Uhr. Info.
    .
  • zur Wiener Buchmesse, vom 18. – 21. November, werde ich gemeinsam mit Albert Knorr meine Bücher präsentieren und zum Thema „Ich habe ein Buch geschrieben. Was nun?“ eine Diskussion leiten. Details hierzu folgen.
    .
  • über die neue Verlagsplattform  euryclia wird in den nächsten Tagen die Leseprobe zum Tagebuchroman Der Fetisch des Erik van der Rohe – eine autobiographische fiktion online abrufbar sein. Das 600seitige Manuskript kann dort vorbestellt werden. Kommen 1000 Subskriptionen (Vorbestellungen) zustande, wird das Buch verlegt. Da ich mir die ebook-Rechte gesichert habe, werden die einzelnen Kapitel nach eingehendem Lektorat als PDF zu beziehen sein. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier: www.erik.1668.cc
    .

14. Juli 1789 und heute

Mesdames et Messieurs,

heute, vor 221 Jahren wurde die Bastille gestürmt. Grund genug, die Leserschaft über mein kreatives Tun zu informieren. Also!

Wer heute noch spontan Zeit, Lust und Laune hat, der kann ab etwa 15 Uhr im Gasthaus Neuer an der Alten Donau (bei der U6 Station Neue Donau) bis zur Sperrstunde meine Wenigkeit antreffen. Ich werde dort der Französischen Revolution gedenken, meinen Kopf ein wenig im Schatten und bei einem Glaserl kühlen. Zu- oder Absagen sind bitteschön nicht erforderlich. Wer kommt, der kommt. Ich freue mich jedenfalls.

Zur Wiener Kriminacht, am 28.09.2010, werde ich in Transdanubien, im Café Falk  aus „Brouillé“, vielleicht auch aus „Schwarzkopf“ lesen. Beginn ist 20 Uhr. Hoffe auf zahlreiche Unterstützung 🙂 http://www.kriminacht.at/de/cafes/163/Cafe-Falk

Zur Wiener Buchmesse werde ich mit einem Stand vertreten sein. Vom 18.11. bis 21.11. kann man mich dort besuchen. Wenn alles gut geht, möchte ich dort mit der einen oder anderen literarisch pikant erotischen Veröffentlichung aufwarten.

Das Förderprojekt #99 „Madeleine“ geht auf das erste Drittel zu. Wer noch nicht gefördert hat, hier sind alle Details dazu: https://1668cc.wordpress.com/99-2/ Mal schauen, wer noch auf die Liste kommt (und damit bei mir einen Stein im Brett hat) 🙂

Das Spielemagazin „frisch gespielt“ – ich zeichne für das Layout verantwortlich – hat nun eine neue Webseite. Wer sie noch nicht kennt, bitte sehr: http://www.frisch-gespielt.at/ Sie wird natürlich laufend ergänzt und erweitert.

So. Dann wünsche ich noch einen kühlen Tag.

.

Newsletter #1/2010

NEWSLETTER – NEUIGKEITEN  # 1 / 2010


(o) ebook
Die Bücher Tiret, Rotkäppchen 2069 BE und Schwarzkopf sind nun als ebook für kindle auf amazon.us erhältlich; mit der Gratis-Software kindle for PC/MAC und kindle for iPhone können die ebooks auch am PC/MAC bzw. am iPhone gelesen werden. Die Formate epub, mobipocket und PDF werden voraussichtlich ab März von BEAM-ebooks zum Kauf bereitgestellt. „Brouillé“, „Madeleine“, „Penly“ folgen. Be prepared!

Übrigens: der erste ebook-Schwarzkopf-Kunde kommt aus Portland, Oregon, USA!

x

x

(o) NEU: Brouillé – Band II der Tiret-Saga
bald geht es in die nächste Runde! Die Leseprobe zum spannenden historischen Krimi kann bereits durchgeblättert werden; im März 2010 wird das Taschenbuch in Papier und als ebook zu haben sein; eine hübsche und passende Präsentation ist in Planung. Vorbestellungen  werden gerne entgegen genommen; wer Tiret noch nicht kennt, kann dieses zusammen mit Brouillé um schlappe € 20,- über mich beziehen.

x

x

(o) Leipziger Buchmesse
vom 18. – 21. März werde ich in Leipzig sein und gemeinsam mit dem vive!verlag und dem goNZo-Verlag unsere Bücher präsentieren; eine Abordnung des Wiener Autorenstammtisches hat sich für eine Signierstunde am Freitag Nachmittag angesagt.


(o) Presse-Artikel
Dr. Scherr von IG AutorInnen (Literaturhaus, Wien) wird mich und meine Bücher in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift Autorensolidarität, das  Börsenblatt österreichischer Autorinnen, Autoren & Literatur vorstellen.


(o) Kinoprojekt
zur Berlinale (11.2. – 21.2.) wird es das eine oder andere Gespräche geben; alle Hochs und Tiefs des Projekts können im Blog nachgelesen werden; aktueller Beitrag: link

(o) Kurzfilmprojekt
Das Kapitel Prelude aus Die Liebesnacht des Dichters Tiret soll mit geringem Budget verfilmt werden; noch muss am Storyboard  gearbeitet werden; Location für den Dreh ist gefunden.

(o) Krimi & Spiel
In der vielleicht bestsortierten Spielwarenfachhandlung Wiens, der Spielerei, gibt es (noch immer) das supergünstige „Krimi & Spiel“-Package: Schwarzkopf + 1 x Black Stories bzw. Schwarzkopf + 1 x Ein bisschen Mord muss sein; die „kriminelle“-Auslage im Geschäft wurde übrigens von mir gestaltet!

(o) Leseproben
virtuelles Blättern in Büchern und Magazinen ist nun dank issuu.com kinderleicht; auch auf Smart-Phones mit Android; Apple iPhones folgen; das dschunibert prinzip kann zur Gänze im Browser durchgeblättert werden;


(o) Der Fetisch des Erik van der Rohe

Die „autobiographische Fiktion“ erfährt von Lektorin Frances Heinrich eine Überarbeitung und könnte noch in diesem Jahr als ebook veröffentlicht werden; Testleser sind herzlich willkommen.x

schmucke Box


(o) Geschenke.Box

Für alle, die Schwarzkopf stylish verschenken möchte, gibt es das Buch in der Black Box (handgefertigte A6-Schachtel von der Wiener Werkstätte Opus), inklusive Buttons und Plakat. Wer die Geschenke.Box über mich beziehen möchte, erhält sie für € 20,- (statt € 24,90)

x

x

x

Alle Bücher können über den Buchhandel bezogen werden. Ausreichend lagernd in der Buchhandlung am Quellenplatz, 1100 Wien. Dort gibt es nebenbei einen guten Kaffee, WLAN; dann und wann kann man auch den Autor dieser Zeilen bei einem Schwätzchen mit dem Inhaber antreffen. Die Krimicomedy Schwarzkopf liegt in vielen Buchhandlungen auf (z.B. Frick am Graben, Thrill & Chill) oder  im speziellen Fachhandel (z.B. Planet Harrys, Spielerei).

Wer in Zukunft den NEWSLETTER per E-Mail bekommen (oder nicht mehr bekommen) möchte, gebe formlos Bescheid: telegramm[at]1668.cc