Archiv der Kategorie: Uncategorized

Vor 233 Jahren wurde die Bastille gestürmt und das Geld auf den Thron gesetzt #1789 #revolution #frankreich #globalisierung #zukunft

Gestern jährte sich der Sturm auf die Bastille zum 233. Male. In meiner Romanserie Tiret setze ich mich mit dem Vorabend der Französischen Revolution von 1789 auseinander. Die Probleme der Untertanen, damals wie heute, unterscheiden sich nicht großartig. Immer geht es darum, dass der Mensch seine Würde wahren und genug Münzen in der Taschen haben möchte, um ein geordnetes Leben leben zu können. Der königliche Rat Ludwig XVI. merkte die Gärung in der Bevölkerung und ließ seinerzeit die erste landesweite Umfrage seit Menschengedenken durchführen. In diesen Beschwerdeheften, so sie noch vorhanden sind, können wir es schwarz auf weiß lesen, wie unzufrieden die Bauern mit den viel zu hohen Abgaben und dem Frondienst oder die Hafenarbeiter in Marseille mit den fremdländischen Zuwanderern, die als Konkurrenz auftraten, waren. König Ludwig XVI. war bereit, mit sich reden zu lassen – aber eingebunden in einem starren und überholten Regierungs- und Wirtschaftssystem, waren ihm die Hände gebunden. Das Fass musste unweigerlich überlaufen.

Vor 233 Jahren wurde die Bastille gestürmt und das Geld auf den Thron gesetzt #1789 #revolution #frankreich #globalisierung #zukunft weiterlesen

Das Leben ein Traum oder Wiener Surrealität im Zugabteil #Burgtheater

Vor wenigen Tagen war es, als ich träumte, in Wien Meidling in den Zug gestiegen zu sein. Einer der Waggone hatte noch Abteile, wie man sie heute nur noch selten sieht. Ich suche eines der Abteile auf und möchte es mir darin bequem machen. Ein junger Kerl, sein Gesicht mit FFP2 Maske bedeckt, sitzt gegenüber und sagt mir, ich müsse eine Maske aufsetzen. Mein Traum-Ich schaut ihn verwundert an und fragt ihn, was wohl nach der Wiener Stadtgrenze geschehe. „Wir sind aber noch in Wien“, zieht er eine hässliche Grimasse, die man freilich nicht sieht, nur ahnt. Mein Traum-Ich schüttelt den Kopf, findet das ganze Theater nur absurd und geht aus dem Abteil. Die Pointe dieses Traumes ist, dass der nächste Halt des Zuges Wiener Neustadt war. Mit anderen Worten, der Zug wäre wohl nur ein paar Minuten im Wiener Stadtgebiet gewesen, wo noch immer die FFP2-Maskenpflicht im Öffentlichen Verkehr gilt. Die träumende Reise war damit aber noch nicht zu Ende. Mein Traum-Ich kommt mit dem Schaffner ins Gespräch und wie sich im Gespräch herausstellt, ist dieser ein Querdenker und Skeptiker, der die Schutzmaßnahmen in aller Breite und Tiefe infrage stellt und sich dabei alternativer Medienkanäle bedient.

Das Leben ein Traum oder Wiener Surrealität im Zugabteil #Burgtheater weiterlesen

Willkommen im September 1939 #ukraine #usa #russland #geschichte

Es ist paradox, aber wir erleben gerade eine Wiederholung der 1930er Jahre. Freilich, falls Sie noch immer in den vielen Märchen gefangen sind, die seit 1945 als „Wahrheit“ unters Volk gebracht wurden und noch immer werden, verstehen Sie vermutlich nur Bahnhof.

Willkommen im September 1939 #ukraine #usa #russland #geschichte weiterlesen

Zwei Fronten, ein Informationskrieg #Covid19 #Ukraine #doublethink


Mit dem Konflikt in der Ukraine wurde die zweite Front im Informationskrieg eröffnet. Zusätzlich werden immer wieder Psychologische Operationen (Psy-Ops) gezündet, beispielsweise der inszenierte Ohrfeigenskandal während der Oscar-Verleihung oder ein Raketenangriff in unmittelbarer Nähe des Formel I Grand Prix von Saudi-Arabien. Covid-19 und die dazugehörige totalitäre Politik rückt in den Hintergrund.

Zwei Fronten, ein Informationskrieg #Covid19 #Ukraine #doublethink weiterlesen

Einführung der Impfpflicht in Österreich: Verordnete Eskalation, die niemand wollte oder Der tiefe Fall der Republik #covid19

Gestern, am 5. Februar 2022, ist das Covid-19-Impfpflichtgesetz in Kraft getreten. Am Tag zuvor gab Bundespräsident Van der Bellen Unterschrift und Zustimmung. Wiederum einen Tag zuvor stimmte der Bundesrat in überwältigender Mehrheit für die Einführung.

Damit haben nun alle politischen Institutionen, die eine tollwütige Regierungsriege in Zaum halten hätten sollen, ihr Versagen mit Amt und Siegel bestätigt. Was bleibt, ist der juristische Weg zum Verfassungs- und Verwaltungsgerichtshof. Die letzte Kontrollinstitution, um ein Unrecht weitestgehend ungeschehen zu machen. Aber der Schaden ist längst angerichtet.

[zum besseren Verständnis des Gesagten]: Die beschämende Datenlage zu Covid-19: garbage in, garbage out oder Als Napoleon vor den Toren Wiens stand #österreich #analyse

Einführung der Impfpflicht in Österreich: Verordnete Eskalation, die niemand wollte oder Der tiefe Fall der Republik #covid19 weiterlesen