Schlagwort-Archive: außenseiter

Donald J. Trump und der Turm in der Brandung #USA

Heute wird in den USA gewählt. Und wie ich hier bereits geschrieben habe, gebe ich Donald J. Trump meine Stimme. In aller Herrgottsfrühe habe ich noch seine letzte „Protest“-Kundgebung in Grand Rapids, Michigan gesehen. Wie bereits vor vier Jahren war es die letzte Station der Trump-Kampagne und, wie zu erwarten, herrschte im Publikum eine sentimental-ausgelassene Stimmung, die den Zuschauer in den Bann ziehen musste.

Da stand er also auf dem Podium, der von den Medien geschmähte und vier Jahre durch den Dreck gezogene Außenseiter des politischen Establishments („swamp“), oftmals mit Tiefschlägen weit unter der Gürtellinie eingedeckt, und ließ sich ein letztes Mal von Menschen wie du und ich die Bestätigung für weitere vier Präsidentschaftsjahre geben. Man muss diese Kundgebungen, die Rallys, gesehen haben, um zu verstehen, was da in den USA vor sich geht. Es ist als würden Medienleute, Linksliberale und Globalisten allesamt den Deckel auf einen Kochtopf halten, in dem es brodelt und kocht. Genug ist genug.

Donald J. Trump und der Turm in der Brandung #USA weiterlesen

Debatte made in the USA! Die letzte Runde: „You know Joe, I ran because of you.“ The Donald vs. Jojo

Als ich die Debatte zwischen Präsident Donald Trump und seinen Herausforderer, den ehemaligen Vizepräsidenten unter Barack Obama, Joe Biden, in aller Herrgottsfrühe verfolgte, kam mir ein Gedanke, der mich nicht losließ und den ich hier und jetzt festhalten möchte.

Transkript der Debatte

Stellen wir uns vor – auch wenn es für den einen oder die andere ein Ding der Unmöglichkeit darstellt – stellen wir uns vor, New Yorker Tycoon und self-made billionaire The Donald hat sich 2015/16 ins Rennen um das höchste Amt in den USA gebracht, weil er genug von den Berufspolitikern hatte, die seit Jahrzehnten eine verlogene Show abziehen, den Wählern das Blaue vom Himmel versprechen, während sie ihre Taschen füllen und eine Agenda verfolgen, die den Weg für eine grenzenlose Weltordnung ebnet. Ja, stellen wir uns das mal vor. Vorhang auf.

Trump: „You know Joe, I ran because of you. I ran because of Barack Obama, because you did a poor job. If I thought you did a good job, I would’ve never run. I would’ve never run. I ran because of you. I’m looking at you now, you’re a politician, I ran because of you.“

Debatte made in the USA! Die letzte Runde: „You know Joe, I ran because of you.“ The Donald vs. Jojo weiterlesen