Schlagwort-Archive: Die Liebesnacht des Dichters Tiret

Es war einmal anno 2008: Eine Buchpräsentation im Wiener MQ

Heute, vor genau 12 Jahren, am 29. Februar 2008, stellte ich mein neues Buch Die Liebesnacht des Dichters Tiret vor. Freilich, wär ich gestern nicht so durch den Wind gewesen, sozusagen eine kleine Unpässlichkeit gepaart mit einer frivolen Unlust, dann hätte ich diesen Satz sicherlich so und nicht anders geschrieben. Einen Tag später, heute, am 1. März, ist er nicht mehr ganz korrekt, aber so ist das mit Terminen. Sie kommen und gehen und wenn man zweimal in den Fluss steigt, bekommt man nur nasse Schuhe. So man diese überhaupt trägt. In Schottland sind sie mir mal davongeschwommen. Ja, das ist eine ganz andere Geschichte.

Die damalige Buchpräsentation im Wiener MuseumsQuartier war schon eine ordentliche Leistung. Am besten, man sehe sich den Videomitschnitt an. Kaum zu glauben, was man seinerzeit mit einem Gratis-Schnittprogramm so auf die Beine stellen konnte – viel Zeit und ein starkes Nervenkostüm vorausgesetzt.

Vorhang auf.

Wien, am 29. Februar 2008 im MuseumsQuartier

Meine Buchpräsentation im MQ – 10 Jahre später

Kinder, wie die Zeit vergeht. Vor zehn Jahren, einem Jahrzehnt wenn man so will, am 29. Februar 2008, habe ich offiziell Die Liebesnacht des Dichters Tiret im Quartier 21 des MQs vorgestellt. Viel Wasser ist seitdem die Donau hinabgeflossen und noch mehr Buchstaben sind aufs Papier meiner Bücher gedruckt worden. Mehr wollte ich jetzt gar nicht sagen. Am Ende ist es nur eine weitere Erinnerung, die langsam verblasst, einer zarten und einzigartigen Schneeflocke gleich, die eine Weile im Wind tanzt, vor dem Fenster eines Schreiberlings, der sich müht, Worte zu finden, für eine Erinnerung, die langsam verblasst.

Meine Buchpräsentation im MQ – 10 Jahre später weiterlesen