richard k. breuer

Schriftsteller & Verleger

8. Mai 1945 – Das besiegte Deutschland

xx

Der größte Teil der Geschichtsforschung ist ein Ratespiel, der Rest eine vorgefasste Meinung.

.

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht in »bedingungsloser Übergabe«. Schon vorher hatte sich ihr Oberster Befehlshaber, das deutsche Staatsoberhaupt, selber den Tod gegeben. Im August legten die Vertreter der Großmächte, der russische Ministerpräsident Stalin, der britische Premierminister Attlee und der amerikanische Präsident Truman, in Potsdam die Einzelheiten der Ausführung des Abkommens von Jalta fest. Deutschland sollte entwaffnet bleiben. Als Grenze der Austreibung wurde die Oder-Neißer-Linie festgelegt. Doch wurde vereinbart, daß Endgültige über die polnische Westgrenze erst ein Friedensvertrag festlegen könne. Schon vorher waren in den östlichen Gebieten, im Sudetenland, in Prag und auf dem Balkan Tausende und aber Tausende Deutscher ermordet worden. Auf den Straßen und in den Häusern spielten sich furchtbare Greuel ab, die selbst die nationalsozialistischen Grausamkeiten übertrafen. Hunderttausende wurden dann durch Hunger ermordet, wieder Hunderttausende, eine niemals genau festgestellte Zahl, wurden in den nächsten Monaten bei der Austreibung die Opfer von Hunger, Krankheit und Kälte.

entnommen:
Paul Sethe, Schicksalsstunden der Weltgeschichte, Gustav Lübbe Verlag, 1977, S. 369f.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: